Gesamtschule-Kohlscheid

07. Dez. 2017

Aktuelles

- NICE - Nichtrauchen ­Ist Cool Euregio

Di, 29. Mai 2018
09:00 Uhr, Der 6. Jg. besucht die Info-Veranstaltung im Uni-Klinikum Aachen.

Fronleichnam

Do, 31. Mai 2018 Feiertag - unterrichtsfrei

Ausgleichstag für Projektfest - unterrichtsfrei

Fr, 01. Juni 2018

Schulpflegschafts­sitzung

Di, 05. Juni 2018 18:00 Uhr - Konferenzraum Standort I

RWTH-Besuch

Mi, 06. Juni 2018
Die Technikkurse der Klassen 5c und 5d besuchen das Institut für Eisen­hütten­kunde

RWTH-Besuch

Do, 07. Juni 2018
Die Technikkurse der Klassen 5a und 5b besuchen das Institut für Eisen­hütten­kunde

Unterrichtsfrei wg. Lehrerfortbildung

Mi, 13. Juni 2018

Sportfest

Fr, 15. Juni 2018 Oststadion

Schulkonferenz

Mi, 20. Juni 2018 17:00 Uhr im Konferenzraum Standort I

Zehntklässler führen „unsere Kleinen“ durch das Energiemuseum „Energeticon“

Der naturwissenschaftliche Projektkurs unserer Jahrgangsstufe 10 beschäftigte sich seit Schuljahresbeginn mit Fragen rund um fossile und regenerative Energieformen. Schwerpunkt war dabei der mehrfache Besuch des Energiemuseums „Energeticon“ in Alsdorf, Kooperationspartner unserer Schule. Am 7.12.2017 fuhr der Projektkurs gemeinsam mit der Klasse 5a zum Energeticon. Dort wurden wir von Frau Richter, Verantwortliche für alle pädagogischen Angebote im Energeticon, empfangen und erhielten eine Einführung zum Bergbau in Alsdorf.



Danach waren die Zehntklässler gefordert. Sie erzählten den jungen Schülerinnen und Schülern etwas über den Abbau von Steinkohle unter Tage sowie erneuerbare und nicht erneuerbare Energieträger. Außerdem begleiteten sie sie durch das „1 X 1 der Energie“, ein Raum in dem Anfassen und Ausprobieren ausdrücklich erwünscht ist.

In Zweierteams waren die Zehntklässler für einen bestimmten Ausstellungsbereich verantwortlich, erklärten und beantworteten Fragen. Im Anschluss brachten sie ihre Gruppe von Fünftklässlern zu einem neuen Ausstellungsbereich, in dem bereits das nächste Team wartete.


Sich im Vorfeld Fachwissen über die Ausstellung anzueignen war eine Herausforderung gewesen. Die andere hatte darin bestanden, sich zu überlegen, wie man dieses Wissen für junge Schülerinnen und Schüler verständlich erklären könnte.


Dass dies gelungen ist zeigte die Feedbackrunde, in der die Schülerinnen und Schüler der 5a die Arbeit „der Großen“ lobten. Wer gut bei ihren Gesprächen untereinander zuhörte konnte auch erfahren, welches Zehner-Team denn das coolste gewesen war …


Ein herzlicher Dank gilt den Zehntklässlern für ihren zuverlässigen Einsatz sowie den engagierten Tutoren, Frau Langer und Herrn Ballatré, die ihre Klasse in den Nachmittagsstunden begleiteten.

Bericht: GIEL, Fotos: GIEL