Gesamtschule-Kohlscheid

03. März 2018

Aktuelles

- NICE - Nichtrauchen ­Ist Cool Euregio

Di, 29. Mai 2018
09:00 Uhr, Der 6. Jg. besucht die Info-Veranstaltung im Uni-Klinikum Aachen.

Fronleichnam

Do, 31. Mai 2018 Feiertag - unterrichtsfrei

Ausgleichstag für Projektfest - unterrichtsfrei

Fr, 01. Juni 2018

Schulpflegschafts­sitzung

Di, 05. Juni 2018 18:00 Uhr - Konferenzraum Standort I

RWTH-Besuch

Mi, 06. Juni 2018
Die Technikkurse der Klassen 5c und 5d besuchen das Institut für Eisen­hütten­kunde

RWTH-Besuch

Do, 07. Juni 2018
Die Technikkurse der Klassen 5a und 5b besuchen das Institut für Eisen­hütten­kunde

Unterrichtsfrei wg. Lehrerfortbildung

Mi, 13. Juni 2018

Sportfest

Fr, 15. Juni 2018 Oststadion

Schulkonferenz

Mi, 20. Juni 2018 17:00 Uhr im Konferenzraum Standort I

Tolle Stimmung beim 14. Eurode-Cup

Traditionell begann am Montag nach Karneval, wie jedes Jahr, das größte Hallenturnier für Schulmannschaften im Regierungsbezirk Köln. Ausrichter des Eurode-Cups ist wie immer die Gesamtschule Kohlscheid.

In der Halle an der Casinostraße spielten wieder einmal knapp 1000 Schülerinnen und Schüler in 96 Mannschaften von über 50 Schulen aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden an insgesamt 6 Tagen um die begehrten Pokale. An den 6 Turniertagen spielen jeweils Mädchen, D-, C-, B-, A-Junioren und Grundschulen um einen Siegerpokal und den Wanderpokal (Eurode-Cup), den man als Gewinner eines Turniertages für ein Jahr lang in seiner Schulvitrine ausstellen darf, bevor man ihn im nächsten Jahr wieder verteidigen muss. Außerdem wird an jedem Turniertag jeweils der/die beste Torhüter/in und der/die beste Spieler/in mit einem Pokal ausgezeichnet. Auch Bundesligaspieler wie Kai Havertz (Bayer Leverkusen), damals beim Heilig-Geist-Gymnasium Würselen oder Danny da Costa (Eintracht Frankfurt), damals beim Landrat-Lukas-Gymnasium Leverkusen konnten bereits die Trophäe als bester Spieler in jungen Jahren erringen.

Die Kosten für die Pokale und die Schiedsrichter übernahm auch in diesem Jahr wieder die Bürgerstiftung Herzogenrath und damit als Haupt-Stiftungsgeber die Firma HEAD acoustics GmbH aus Kohlscheid, ohne die der Eurode-Cup in seiner heutigen Form nicht möglich wäre. Der Bürgermeister der Stadt Herzogenrath, Herr Christoph von den Driesch, der es sich seit vielen Jahren als Schirmherr der Großveranstaltung nicht nehmen lässt auch die Siegerehrungen persönlich durchzuführen, konnte in diesem Jahr wegen eines einwöchigen Auslandstermins leider nicht teilnehmen. Ihn vertrat bei den Siegerehrungen der A-Jugend und der Mädchen, in charmanter Weise, der 1. stellvertretende Bürgermeister der Stadt Herzogenrath, Herr Dr. Manfred Fleckenstein.
Auch der Sponsor hat es sich nicht nehmen lassen an verschiedenen Tagen die Siegerehrung zu übernehmen. Hierzu konnten wir Herrn Dr. Mertens und Herrn Waliczek begrüßen, die gemeinsam mit Herrn Barth, Mitglied des Ausschusses für Bildung, Sport und Kultur, den ersten vier Mannschaften die Pokale überreichten.


Die Kernidee des Eurode-Cups besteht in der grenzüberschreitenden Begegnung junger Menschen durch den Sport. Diese ist dadurch nachhaltig sichergestellt, dass die meisten Schulen inzwischen mit allen Altersjahrgängen teilnehmen und sich die Schüler/innen eines Jahrgangs dadurch tatsächlich in 6 aufeinanderfolgenden Jahren begegnen, wodurch ein echtes Kennenlernen ermöglicht wird. Entsprechend familiär ist die Atmosphäre an den Turniertagen. Lehrer, Schüler und Schiedsrichter kennen sich seit vielen Jahren und freuen sich jedes Jahr bereits auf ein Wiedersehen und den Austausch mit alten Bekannten. Die tolle Stimmung auf den Tribünen während der Spiele ist ein weiteres Merkmal für die Strahlkraft dieses Mega-Events bis weit über die Herzogenrather Stadtgrenzen hinaus.

Schiedsrichterin Ruth Butzen ist hierbei eine Frau der ersten Stunde. Seit dem ersten Turniertag im Jahr 2005 ist sie bereits dabei und hat seitdem, trotz Schneefall, Verkehrsstau oder Krankheit, noch keinen Turniertag verpasst. Ihr zur Seite stand auch in diesem Jahr der Schiedsrichter Klaus Frohn.
Die Schule mit der weitesten Anreise war in diesem Jahr das Bischöfliche Institut Büllingen aus dem deutschsprachigen Belgien. Seit vielen Jahren nimmt auch deren Lehrer Manfred Schroeder bereits mit seinen Schulmannschaften am Eurode-Cup teil. Beim diesjährigen A-Jugend-Turnier konnte Büllingen sogar das Finale erreichen, in dem man sich dann aber dem Städt. Gymnasium Würselen geschlagen geben musste. Der Initiator und Organisator des Eurode-Cups, Herr René Schroeder, Sportlehrer an der Gesamtschule Kohlscheid, freut sich schon jetzt beim 15. Eurode-Cup im Jahr 2019 auf ein Wiedersehen mit vielen Freunden über die Ländergrenzen hinweg.


Bericht: SHRO, Fotos: Wolfgang Sevenich